[Rezension] Marie Menke – Cindy & Rella

 

15966180_352432525141731_5800342237889200152_n

Titel: Cindy & Rella

Autor: Marie Menke

Verlag: Carlsen/Impress

ET: 1. Dezember 2016

Format/Preis: E-Book für 3,99€

Klappentext: 

**Die Prinzessin und das Aschenputtel**

Ihr siebzehnter Geburtstag ist der Tag, an dem sich alles entscheiden wird – da sind sich Cindy und Rella einig. Sei es eine glitzernde Party, die Cindy zur Prinzessin des Berliner Nachtlebens krönt, oder ein auf Pergament geschriebener Brief, der Rellas Bestimmung offenbart: An diesem Tag rechnen sie beide fest damit, dass etwas geschehen wird, das ihr Leben für immer verändert. Womit sie jedoch nicht rechnen, ist, dass sie sich ausgerechnet an diesem Tag zum ersten Mal über den Weg laufen werden. Zwei Mädchen, die sich äußerlich bis aufs Haar gleichen und deren Schicksale von Geburt an miteinander verwoben sind. Verliebt in zwei Jungen, von denen nur einer ein Prinz sein kann…

*****************************************************************

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezi Exemplar direkt vom Verlag.

Danke dafür an Carlsen/Impress.

 

Ich bin ohne große Erwartungen an dieses Buch heran gegangen und wusste auch ehrlich gesagt nicht, was mich da genau erwarten könnte.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach und lässt sich flüssig lesen. Auch der Einstieg in die Geschichte war gut gelöst und ich wurde sehr schnell überrascht von der Handlung.

Die Geschichte ist immer abwechselnd aus der Sicht von Cindy und Rella geschrieben, was es einfacher macht, sich auf die zwei Protagonistinnen einzulassen.

Schnell war mir klar, dass es sich hier nicht um das übliche Cinderella Märchen handelt, sondern es war eine Mischung aus Märchen und Dystopie. Mir hat das düstere, welches die Geschichte umgibt, sehr gut gefallen. Und die Beschreibung der Handlungsorte war sehr bildlich und gut gelöst. Auch das Gefühlsleben der beiden Mädchen war gut nachvollziehbar und das machte es mir möglich, mich besser in Cindy und Rella hineinzuversetzen.

Zu Beginn dachte ich mir nur das Cindy einfach ein verwöhntes Mädchen ist, jedoch steigt ihr Potential im Laufe der Geschichte und ich wurde positiv überrascht.

Ohne zu spoilern kann ich nur sagen, dass der Grundgedanke der Geschichte wirklich zum Nachdenken anregt und den Blick auf die Konsumgesellschaft einfach nochmal einen Tick kritischer werden lässt.

Eine Gelungene Geschichte mit ungewöhnlicher Handlung.

Meine Bewertung 4 vom 5 Punkten.

Advertisements

2 Kommentare zu „[Rezension] Marie Menke – Cindy & Rella

  1. Ahoy Jennie,

    eigentlich ist Cinderella nicht wirklich mein liebstes Märchen… Marie Menke ist es aber wunderbar gelungen, die schönen Aspekte des Märchens zu übernehmen, Details auszuarbeiten und zwei geniale Settings dazuzusetzen! Mich konnte sie definitiv begeistern 🙂

    Ich lass´ dann mal frech meinen Link und liebste Wochenendsgrüße da, Mary ❤
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/01/cindy-rella.html

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s