[Rezension] Der geheime Zirkel 1 -Gemmas Visionen von Libba Bray

15319071_333348727050111_7913525191938674434_n

Titel: Der Geheime Zirkel 1- Gemmas Visionen

Autor: Libba BrayLibba Bray

Verlag: Dtv Verlag

Preis/Format: 11,95€ Taschenbuch

ET: 27.Mai 2016

Seiten: 480

Kaufen auf Amazon

Klappentext:

England,1895: Die 16-jährige Gemma wird auf einem Internat für höhere Töchter, der ›Spence-Akademie‹, zur heiratsfähigen jungen Dame erzogen. Hier sollen ihr die Aufsässigkeit und sonstiges unziemliches Betragen ausgetrieben werden. Gemeinsam mit drei anderen Mädchen gründet Gemma, den strengen Regeln der Akademie zum Trotz, einen geheimen Zirkel. Das neu entstandene Kleeblatt Felicity, Pippa, Gemma und Ann trifft sich heimlich nachts, um dem Schulalltag zu entkommen, verbotenen Alkohol zu probieren und über Übersinnliches zu spekulieren. Dann entdeckt Gemma das Tagebuch eines Mädchens, das 20 Jahre zuvor auch Schülerin von Spence war. Die Lektüre elektrisiert sie: Die Verfasserin hatte Visionen von einem herrlichen Reich, das sie durch eine Art Portal betreten konnte. Hin- und hergerissen dazwischen, ihre Macht zu ergründen und sie zu verdrängen, weiht Gemma ihre Freundinnen ein. Die sind natürlich Feuer und Flamme. Bei einer »spiritistischen« Sitzung passiert es dann: Gemma sieht die Lichttür und tritt mit ihren Freundinnen in das fantastische Reich über. Überwältigt vom Gefühl der grenzenlosen Freiheit geben sich die Mädchen allerlei magischen Spielereien hin, denn dort lassen sich die kühnsten Träume realisieren. Doch bald schon erkennen sie, dass das magische Reich bedroht ist. Eine schreckliche Macht namens Circe will die Magie des Ortes für sich besitzen …

Quelle: Dtv Homepage

*********************************************************

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensions Exemplar.

Mich hat das Buch aufgrund seines Covers und des Klappentextes sehr angesprochen und ich hatte einige Empfehlungen aus meinem Bekanntenkreis bezüglich des Buches erhalten.

Auch wenn der Schreibstil der Autorin sehr ansprechend ist und auch die Grundidee der Geschichte nicht schlecht ist, konnte mich das Buch leider absolut nicht überzeugen.

Ich habe mich jedoch durch die kompletten 480 Seiten gequält, da ich dachte, vielleicht kommt noch die Wendung die mich überzeugen könnte. Jedoch war dem nicht so.

Die Geschichte ist langatmig und leider hatte ich zeitweise das Gefühl ich möchte das Buch unbedint abbrechen. Was auch zur Folge hatte, dass ich das Buch eine Weile weg gelegt hatte, um ihm dann nach 2 Monaten nochmal eine Chance zu geben.

Auch wenn mir die Thematik rund um die Viktorianische Zeit wirklich sehr gefällt und ich ein großer Fan von England bzw London bin, hat mich die Geschichte einfach nicht fesseln können.

Auch das die Geschichte schon spannend startet, war zwar ein Pluspunkt jedoch konnte das Niveau der Geschichte nicht gehalten werden.

Auch das Zusammenspiel der Protagonisten war mir zeitweise echt nicht schlüssig und ich konnte diverse Reaktionen und Verhaltensweisen einfach nicht nachvollziehen. Was mich wirklich sehr genervt hat.

Es war mir deshalb auch einfach nicht möglich mich mit den Protagonisten zu identifizieren und voll mitfiebern zu können.

Mein Fazit: Leider wurden meine Erwartungen an das Buch nicht erfüllt, was zur Folge hat, dass ich Teil 2 nicht lesen werde.

„Gemmas Visionen“ bekommt deshalb von mir 2 von 5 Punkten.

 

Advertisements

5 Kommentare zu „[Rezension] Der geheime Zirkel 1 -Gemmas Visionen von Libba Bray

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s